Edelmetalle: Haben Sie echte Münzen, Barren oder Fälschungen?

Der deutscher Philosoph Ernst Bloch sagte einst: "Die Fälschung unterscheidet sich vom Original dadurch, dass sie echter aussieht". Recht hat er, denn viele Edelmetall-Plagiate lassen sich nur schwer entlarven. Hier erfahren Sie, wie Sie beim Edelmetallkauf auf Nummer sichergehen und Fälschungen vermeiden.

Alles was gut und wertvoll ist wird gefälscht - auch Edelmetalle. Bei physischen Edelmetallanlagen in Form von Barren oder Münzen besteht die Gefahr, dass Ihnen gefälschte bzw. manipulierte Ware untergeschoben wird. Seien Sie auf der Hut, denn "es ist nicht alles Gold, was glänzt".

Falsche von echtem Edelmetall zu unterscheiden erfordert gute Edelmetallkenntnisse. Edelmetallexperten können zudem mit technischen Geräten Fälschungen erkennen. Denn nur die Augenscheinnahme reicht bei trickreichen Plagiaten meist nicht aus.

So erkennen Sie gefälschte Edelmetallbarren

Fälschungen können bei Edelmetallbarren in allen Größen vorkommen. Selbst kleine Barrengrößen bis 10 Gramm sind bei Betrügern sehr beliebt. Um den Käufer in Sicherheit zu wiegen, machen die Fälscher selbst vor der Verpackung oder eventuellen Echtheitszertifikate nicht halt.

Experten erkennen Fälschungen an folgenden Merkmalen:

  • Optischer Eindruck
  • Größe
  • Gewicht
  • Unterschiedliche magnetische Verhalten
  • Physikalische Eigenschaften (z.B. Schalllaufzeit, Leitfähigkeit etc.)
  • Prägemerkmale
  • Reaktion auf einen Säuretest
Was ist mein Edelmetall wert?

Beispiel Gewichtserkennung: Goldbarren werden gerne mit Wolfram gefüllt, da dieses Metall fast eine Dichte wie Gold aufweist. Ein 500 Gramm Barren an Gold wiegt je nach Feinheit in der Regel 500,2 Gramm. Wird der Barren aufgebohrt, mit Wolfram gefüllt und im Anschluss wieder mit Gold verschlossen, dann wird das Gewicht etwas unter dem Regelgewicht liegen. Für eine Echtheitsprüfung verwenden Experten exakte Waagen und spezielle technische Geräte.

So erkennen Sie gefälschte Edelmetallmünzen

Eine Echtheitsfeststellung bei Edelmetallmünzen gestaltet sich nicht weniger schwierig als bei Barren. Experten können anhand der folgenden Punkte eine Fälschung erkennen:

  • Optik und Münzbild
  • Gewicht
  • Vermessung
  • Metallzusammensetzung
  • Leitfähigkeistmessung
  • Ultraschallmessung

Beispiel Leitfähigkeistmessung: Die Goldmünze 1 oz Krügerrand wiegt exakt 33,93 g und besteht somit aus 31,1 g Gold und 2,83 g Kupfer. Die Münze ist bewusst mit Kupfer legiert und deshalb geht die Farbe der Münze auch etwas in den rötlichen Farbton. Diese Zusammensetzung führt auch dazu, dass der Krügerrand eine charakteristische Leitfähigkeit und einen bestimmten elektrischen Widerstand besitzt. Werden bei einer Echtheitsprüfung diese Prüfwerte nicht erreicht, könnte eine Fälschung vorliegen.

Wie schütze ich mich beim Kauf von Edelmetallen vor Fälschungen?

Beim Kauf von Gold, Silber, Platin und Palladium besteht der beste Schutz darin, den Kauf über sichere und seriöse Einkaufsquellen vorzunehmen.

Werden Ihnen Edelmetalle zu Schnäppchenpreisen, aus dubiosen Quellen oder unter fadenscheinigen Gründen (zum Beispiel Notverkauf zur Geldbeschaffung, Funde aus Haushaltsauflösungen etc.) angeboten, dann sollten Sie vorsichtig sein. Wenn Sie wirklich in solchen Fällen kaufen wollen, dann bitte einen Experten zur professionellen Echtheitsprüfung einschalten.

Edelmetalle sollen Sie nur über sichere und seriöse Quellen kaufen. Hierzu zählen zum Beispiel Banken, zertifizierter Münzhändler, bekannte Anlageberatungsgesellschaften, Prägeanstalten und seriöse Anlageberatungsgesellschaften. Sie sollten dem Verkäufer uneingeschränkt vertrauen können.

Was ist mein Edelmetall wert?
Fazit:

Edelmetallbarren und Münzen sind begehrte Fälschungsobjekte. Für Laien und selbst für Experten sind trickreiche Fälschungen per Augenschein nicht zu erkennen. Um wirklich sicher zu gehen, sind häufig technische Prüfungen notwendig. Über dieses Know-how verfügen und die dazu notwendigen Geräte verfügen häufig nur Experten. Der beste Schutz: Kaufen Sie Edelmetalle nur über bekannte und seriöse Einkaufsquellen.



Das könnte Sie auch interessieren:

Bedeutung der Gold-Silber-Ratio als Kennzahl. Wann liegt eine Unter- oder Überbewertung vor? Welche Aussagekraft hat dieser Preisindikator?

Lohnt sich eine Edelmetallanlage in Gold oder Silber erst ab einer bestimmten Anlagesumme? Auf welche Punkte müssen Sie beim Edelmetallkauf besonders achten?

Weltweite Konflikte, Inflationsangst, niedrige Zinsen: Geldanlagen in Gold und Silber können zur Vermögensstreuung beitragen und als Inflationsschutz dienen.

Gold 1.361,06 € +0,46 %
Silber 16,19 € +0,87 %
Platin 855,20 € +1,88 %
Palladium 1.436,45 € -0,65 %